Genauigkeit

Daysy - Ein Medizinprodukt, auf das Verlass ist

Daysy wurde als Medizinprodukt entwickelt und ist entsprechend registriert. Diesen Anforderungen wird nicht jeder Zykluscomputer auf dem Markt gerecht, denn nicht alle Geräte werden als Medizinprodukt entwickelt oder von einem Qualitätsmanagement-System überwacht - Daysy schon. Für uns von Daysy ist Genauigkeit und Qualität eine Selbstverständlichkeit und hat höchste Priorität.

Valley Electronics ist bei der FDA registriert und unterliegt den Medizinproduktegesetzen, deren Einhaltung regelmäßig durch die FDA in unserem Zürcher Büro und bei unseren Lieferanten inspiziert wird. Außerdem wird unser Qualitätsmanagementsystem jährlich durch eine unabhängige europäische Benannte Stelle auditiert.

So funktioniert der Algorithmus hinter Daysy

Daysy bestimmt Deine fruchtbare und unfruchtbare Tage mit Hilfe einer umfangreichen Datenbank und einem eigenen Algorithmus. Basierend auf fünf Millionen Menstruationszyklen und einem Algorithmus, der auf dem Wissen von mehr als 30 Jahren Forschung, einschließlich mehrerer Studien, beruht, kann Daysy Dir zuverlässige Informationen über Deinen Menstruationszyklus geben.

Die Genauigkeit des von Daysy verwendeten Algorithmus wurde systematisch in einer wissenschaftlichen Studie getestet. Für diese Studie wurden 107.000 Zyklen von 5.328 Frauen aus Deutschland und der Schweiz über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgewertet.

Das unabhängig geprüfte Ergebnis zeigt, dass Daysy eine Gesamtgenauigkeit von 99,4% bei der Berechnung der unfruchtbaren (grünen) Tage hat.

Die Studie findest du online unter: 

Daysy Studie 2021

Gerade 0,6 % der angezeigten Tage wurden grün angezeigt, obwohl sie im fruchtbaren Fenster lagen und somit hätten „rot“ (möglicherweise fruchtbar) sein müssen (siehe Graphik). Allerdings lagen 50 % dieser „falschen grünen Tage“ fünf Tage vor dem Eisprung und haben somit nur eine minimale Chance auf eine Schwangerschaft in diesem Zeitraum.

Genauigkeit (DE).jpeg

Der Algorithmus entsteht durch die Kombination dreier Elemente – dem Erfassen und Erlernen neuer Daten (Deiner täglichen basalen Körpertemperatur, Beginn und Ende der Menstruation, sowie den akkumulierten vergangenen Zyklusdaten), den statistischen Methoden (zum Beispiel dem Temperaturanstieg nach dem Eisprung), die eine Vorhersage des kommenden Zyklus erlauben, sowie dem Ausschluss von menschlichen Fehlern. Damit ist es möglich, individuell fruchtbare (rote) Tage nach der Menstruation zu berechnen.

Nach einer Lernphase, in der Daysy Deinen Zyklus kennenlernt, beginnt der Algorithmus, Deinen Eisprung immer präziser vorher zu sagen und Dein Fruchtbarkeitsfenster auf 5 Tage vor dem frühestmöglichen Datum Deines Eisprungs festzulegen (Abbildung 1 A). Um einen Temperaturanstieg durch den Algorithmus zu bestimmen, ist ein nachhaltiger charakteristischer Temperaturanstieg nach dem zu erwarteten Zeitpunkt des Eisprungs erforderlich. Hat der Algorithmus durch den charakteristischen Anstieg der Basaltemperatur Deinen Eisprung erkannt, wird er bis zur nächsten Menstruation individuell unfruchtbare (grüne) Tage frei geben (Abbildung 1 B).

Daysy AlgorithmusAbbildung 1

Abbildung 1_B_DE.pngAbbildung 1

Auf wenige Grad kommt es an

Zusätzlich verwendet Daysy einen sehr sensiblen Sensor zur Messung der basalen Körpertemperatur. Das Einzigartige an diesem Sensor ist, dass er wartet, bis der endgültige Mittelwert der Temperatur gemessen wurde. Es kann etwa 60 Sekunden dauern, bis Daysy Deine Temperatur aufzeichnet. Der Sensor erwärmt sich solange, bis er den endgültigen Temperaturwert erreicht und erst dann wird dieser Wert gespeichert.

Daysy wartet ab, bis sich der endgültige Temperaturwert stabilisiert hat, um ein verlässliches Resultat zu erlangen. Falls die Temperatur wieder abfällt (zum Beispiel aufgrund der Atmung, durch die während der Messung kalte Luft in den Mund gelangt), wird dieser Wert nicht genommen, bis er wieder ansteigt und sich stabilisiert. Diese Methode sichert eine Temperaturmessung, die so präzise wie möglich ist.

Thermometer vs Sensor.jpeg

Unsere Studien sind:

  • Lady-Comp as an aid in natural family planning. [Freundl 1992]
  • Monitoring of ovulation by sophisticated digital electronic BBT recording "Babycomp" in patients with unexplained infertility.  [Dessole 1997]
  • The retrospective study of the reliability, acceptance and safety. [Bachhofer 1997]
  • Retrospective clinical trial of the electronic fertility indicator LadyComp/BabyComp. [Freundl 1998]
  • Kongress: Congresso della Societa Italiana della Contraccezione 16.-18. Juni 2005 Lettura Baby-Comp Dr. Hubertus Rechberg: Prevention und Babyplanung
  • Review: Calculation of the Pearl Index of Lady-Comp, Baby-Comp and Pearly cycle computers used as a contraceptive method [Binkiewicz 2010]
  • Survey: Evaluation of the effectiveness of selected natural fertility symptoms used for contraception: estimation of the Pearl index of Lady-Comp, Pearly and Daysy cycle computers based on 10 years of observation in the Polish market. [Demianczyk 2016]
  • The Performance of a Fertility Tracking Device [Roemer 2021]

Daysys Genauigkeit, Zertifizierung und Qualität: Wir bleiben am Ball!

Nur Standard zu bieten, ist uns nicht gut genug. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich daran, Daysy über die Norm hinaus zu optimieren. Während der Verwendung von Daysy im Alltag verändern sich die Bedürfnisse und Wünsche von Nutzerinnen hin und wieder, sodass wir stets versuchen, die bestmögliche Lösung für unsere Anwenderinnen zu finden. Um ein Weltklasse-Produkt zu entwerfen und weiterzuentwickeln, muss man auf die kleinen Dinge ebenso Acht geben wie auf die Großen. Auch in Zukunft scheuen wir weder Mühen noch Kosten, damit Du mit Daysy immer zufrieden bist! Denn: Unsere Mission ist maximale Genauigkeit und Qualität für Dich!

Daysy ist ein intelligenter Zykluscomputer, mit dem Du Deinen ganz individuellen Zyklus kennenlernst.