Bin ich schwanger? Ein Ratgeber gegen die Unsicherheit

Wenn Du vermutest, vielleicht schwanger zu sein, ist es ganz normal, sich unsicher zu fühlen. Bis zur endgültigen Gewissheit durch einen Bluttest beim Frauenarzt können schliesslich einige Tage oder sogar Wochen nach der Befruchtung vergehen. Manche Frauen spüren jedoch schon weit vorher eine Veränderung. Andere wissen nicht, wie sie manche Zeichen ihres Körpers deuten sollen. In der Tat gibt es einige Anzeichen dafür, ob eine Frau schwanger sein könnte. Wir zeigen Dir mögliche Merkmale einer Schwangerschaft, falls Du Dich fragst: Woran merke ich, dass ich schwanger bin?

Wie merke ich, ob ich schwanger bin?

Das Ausbleiben der Periode ist eines der sichersten Anzeichen für eine Schwangerschaft. Doch auch schon vorher kann es Anzeichen geben, die dazu führen, dass Du Dich fragst: Bin ich schwanger? Von der Befruchtung an den fruchtbaren Tagen bis zur ausbleibenden Regelblutung dauert es schliesslich noch einige Tage. Manche Frauen spüren in dieser Zeit anhand bestimmter Signale des Körpers, dass eine erfolgreiche Befruchtung stattgefunden hat. Diese Anzeichen sind allerdings keine sicheren Symptome, sondern können auch ganz andere Ursachen haben. Trotzdem haben wir die häufigsten Anzeichen für eine Schwangerschaft für dich aufgelistet.

SchwangerschaftstestSchwangerschaftstest

Wie merke ich, dass ich schwanger bin? – Die häufigsten Anzeichen

Übelkeit

Das wohl bekannteste und häufigste frühe Anzeichen für eine Schwangerschaft ist die allseits bekannte Morgenübelkeit. Stehst Du schon mit einem flauen Gefühl im Magen morgens auf, fragst Du Dich sicher nicht ganz ohne Grund: Bin ich schwanger? Auslöser der Übelkeit sind die Schwangerschaftshormone, die nun in hohen Mengen ausgeschüttet werden. Allerdings kann Übelkeit auch viele andere Ursachen haben, etwa eine Erkrankung oder schlicht ein zu schweres Essen oder übermässiger Alkoholkonsum.

Müdigkeit und Erschöpfung

Eine Schwangerschaft bedeutet für den weiblichen Körper eine ungewohnte und sehr grosse Belastung. Daher ist es nicht selten der Fall, dass Schwangere sich schon in den ersten Tagen der Schwangerschaft oft müde und erschöpft fühlen. Auch dieses Anzeichen kann jedoch eine Vielzahl anderer Ursachen haben, etwa Stress oder eine beginnende Erkältung.

Empfindliche Brüste

Ein weiteres weit verbreitetes Anzeichen für eine Schwangerschaft sind vergrösserte und berührungsempfindliche Brüste. Nicht selten kann die Brust auch spannen oder sogar wehtun. Grund dafür ist die stärkere Durchblutung der Brust, weswegen die Brustwarzen bei manchen Frauen auch jetzt schon dunkler werden. Ähnliches kann übrigens auch für die Schamlippen gelten.

Erhöhte Körpertemperatur

Eine konstant leicht erhöhte Körpertemperatur kann ebenfalls zur Frage „Bin ich schwanger?“ führen. Dieser Anstieg ist allerdings nicht zu verwechseln mit erhöhter Temperatur oder gar Fieber aus gesundheitlichen Gründen. Der schwangerschaftsbedingte Anstieg der Körpertemperatur beträgt nur rund 0,5 Grad und ist daher in der Regel nur von den Frauen wahrnehmbar, die regelmässig ihre Temperatur messen – zum Beispiel mit einem Zykluscomputer.

Schwacher Kreislauf

Wenn Du ohnehin zu niedrigem Blutdruck neigst, kann sich eine Schwangerschaft nochmals negativ darauf auswirken. Dir wird dann schneller schwindelig. Auch ein gesunkener Blutzuckerspiegel macht sich in einer Schwangerschaft schneller bemerkbar. Daher sollten Schwangere stets darauf achten, ausreichend Energie durch die Nahrung aufzunehmen.

Heisshunger

Stichwort Nahrung: Schwangere haben nicht selten spontane und schnell wechselnde Gelüste auf spezielles Essen. Dabei handelt es sich oft um Süsses, manchmal aber auch saure oder deftige Speisen. Hintergrund dafür ist der gestiegene Bedarf des Körpers nach Nährstoffen. Das heißt aber nicht, dass Du bei jeder Tafel Schokolade und jeder Essiggurke gleich denken musst: Bin ich schwanger?

Stimmungsschwankungen

Der Hormonhaushalt wird durch eine Schwangerschaft ziemlich durcheinandergewirbelt. Die Folge sind bei vielen Frauen teils enorme Stimmungsschwankungen, die auch die Partnerschaft belasten können. Auf scheinbar grundlose Aggression folgen nur wenig später vielleicht ein grosses Bedürfnis nach Nähe und wiederum kurz darauf eine tränenreiche Verzweiflung. Ein verständnisvoller Partner ist das Beste in diesen Situationen.

Schwache Blase

Wer dauernd zur Toilette rennen muss, denkt sich womöglich manchmal: bin ich schwanger, oder was? Tatsächlich führt das in der Schwangerschaft ausgeschüttete Progesteron dazu, dass sich der Bauchraum entspannt – und damit leider auch die Muskulatur rund um die Blase. Sehr schlanke und sportliche Frauen bemerken aus demselben Grund übrigens häufig eine sichtbar weichere und rundere Körpermitte.

Feines Näschen

Ein weiteres verbreitetes Anzeichen für eine Schwangerschaft ist eine überaus feinsinnige und empfindsame Nase. Bei vielen Gerüchen des Alltags kann so ein gesteigertes Geruchsempfinden aber auch hinderlich sein. Normale Gerüche von Lebensmitteln, Fahrzeugen oder sogar Menschen werden plötzlich unerträglich.

Hellrote oder braune Schmierblutung

Eine Schmierblutung kommt auch bei normalen Zyklen ohne Befruchtung manchmal vor und ist kein Grund zur Beunruhigung. Liegt tatsächlich eine Schwangerschaft vor, kann es zur sogenannten Einnistungsblutung kommen. Wenn sich eine Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet, kommt es manchmal zu kleinen Verletzungen der Blutgefässe. Tritt die Schmierblutung wenige Tage nach dem Eisprung ein und dauert nur ein bis zwei Tage, könnte es sich um eine Einnistungsblutung handeln.

Bin ich schwanger? Test gibt sicher Aufschluss!

Jedes der eben beschriebenen Anzeichen für eine Schwangerschaft reicht für sich allein genommen nicht aus, um wirklich von einer erfolgreichen Befruchtung auszugehen. Auch eine Erkältung kann mit erhöhter Temperatur, einem schwachen Kreislauf und Übelkeit einhergehen. Wirkliche Sicherheit erhältst Du nur durch einen Schwangerschaftstest, der auf das HCG-Hormon in Deinem Urin anschlägt. Nur daran erkennt man in dieser frühen Phase sicher eine Schwangerschaft, ohne zum Arzt zu gehen. Wenn Du Dich also fragst: Bin ich schwanger? Dann teste dich mit einem Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder der Drogerie.

Ich bin schwanger – und was jetzt?

Du glaubst aufgrund der oben genannten Anzeichen, dass Du schwanger bist? Oder Du hast bereits einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv ausfiel? Vielleicht denkst Du Dir sogar: Ich bin schwanger trotz negativem Test!? In jedem Fall sollte Dich Dein Weg nun zu Deinem Frauenarzt führen. Nur ein Bluttest auf das besagte HCG-Hormon kann Dir endgültige Gewissheit geben. Frühe Anzeichen für eine Schwangerschaft können ein Hinweis sein, müssen es aber nicht. Auch ein Urintest kann fehlerhaft sein.

Moderne Familienplanung mit Fertility-Tracker-Methode

Neben den Anzeichen Deines Körpers helfen Dir sogenannte Fertility Tracker dabei, eine Schwangerschaft zu planen und mehr Informationen zu Deinem Zyklus und Deinen fruchtbaren Tagen zu erhalten. Moderne Zykluscomputer messen und speichern die Temperatur sowie Daten zur Menstruation und analysieren Deinen Zyklus. Bei richtiger Anwendung helfen sie Dir bei Fragen wie: Bin ich schwanger? Wann ist mein Einsprung? Oder: In welcher Woche bin ich schwanger?

 

Daysy ist ein intelligenter Zykluscomputer, mit dem Du Deinen ganz individuellen Zyklus kennenlernst.